Sie befinden sich hier: Projekte - Beiträge

Wasserspielplätze in der Grafschaft Bentheim


Mit den Plätzen in Uelsen, Wietmarschen‐Lohne und Schüttorf sowie den beiden Anlagen in Bad Bentheim sind 2012 insgesamt fünf Wasserspielplatze realisiert worden. Verschiedene Spielelemente wie Wasserpumpen, ‐rinnen und ‐räder sowie spezielle Matschtische erlauben kreative Spiele in Verbindung mit Wasser und Sand. Auch auf die kreative Gestaltung und auf vielfaltige Klettermöglichkeiten wurde ein Augenmerk gelegt: So ist auf dem Uelsener Abenteuerspielplatz die Nachbildung eines Piratenschiffs zu finden, der Wasserspielplatz im Uferbereich des Lohner Freizeitsees ist der Speicherstadt im Hamburger Hafen nachempfunden und die Anlage am Quendorfer See in Schüttorf ist als Wasserburg konzipiert. Die beiden kleineren Wasserspielplatze in Bad Bentheim stellen eine Wassermühle (im Schlosspark) und eine Pirateninsel (im Nichtschwimmerbereich des BadeParks) dar.

   

von oben links: Wasserspielplatz auf dem Abenteuerspielplatz Uelsen, Wasserspielplatz am Lohner Freizeitsee, Wasserspielplatz im Schlosspark Bad Bentheim, Wasserspielplatz am Quendorfer See (Schüttorf)

Projektträger: Gemeinde Uelsen, Gemeinde Wietmarschen, Stadt Bad Bentheim, Samtgemeinde Schüttorf

Finanzierung: LEADER, Landkreis Grafschaft Bentheim, kreisangehörige Kommunen (Projekt mit regionaler Bedeutung)*

Zeitraum: 2012/13

Ziele:

  • Ergänzung des wasserbezogenen touristischen Angebots ("Wasser aktiv")
  • Erhöhung der Gästezahlen in der Region und somit der regionalen Wertschöpfung

* Bei Projekten mit regionaler Bedeutung erfolgt eine gemeinsame Finanzierung des Eigenanteils von Landkreis und kreisangehörigen Kommunen über einen regionalen Fonds.

externe Links:



zurück...