Sie befinden sich hier: Aktuelles - Beiträge

Auf Spurensuche durch die Grafschaft Bentheim


Die Grafschaft Bentheim präsentiert sich als attraktive Wanderregion: Ein mehr als 400 km langes, von den Touristikern und Projektbeteiligten mit einer kurzen Wanderung nun offiziell eröffnetes Wanderwegenetz lädt Gäste und Bewohner der Region zur Spurensuche in die Grafschaft Bentheim ein. Auf einem Fernwanderweg und 15 thematischen Tagestouren haben Wanderer die Möglichkeit die Region auf einheitlich beschilderten Wegen zu erkunden.

Hauptweg der Grafschafter Spurensuche ist der bereits bekannte und nun überarbeitete Podagristenpad, der die Region auf einer Strecke von 80 km von Bad Bentheim bis Coevorden durchquert. Bei den 6 bis 35 km langen Tagestouren steht jeder Weg unter einem regionaltypischen Thema: So befindet sich der Wanderer beispielsweise in Nordhorn auf den Spuren der Textilgeschichte, in Lohne auf den Spuren des Bentheimer Landschafs und in Emlichheim auf den Spuren des schwarzen Goldes.

Mehr als 3.000 farbig auf die einzelnen Themenrouten abgestimmte Zielpfeile, rund 150 Zielwegweiser mit Kilometerangaben und 20 Informationstafeln weisen dem Wanderer den Weg durch die Region. Erkennungszeichen der Grafschafter Spurensuche ist das Lupensymbol, das auf allen Schildern zu sehen ist. Darüber hinaus ist das Wanderwegenetz auf sieben Wanderkarten dargestellt, die in einem handlichen Paket abgegeben und über den Grafschaft Bentheim Tourismus e.V. bezogen werden können.

Touristiker und Projektbeteiligte des Landkreises und der kreisangehörigen Kommunen stellten die Grafschafter Spurensuche am Kloster Frenswegen vor

(24.09.2015)



zurück...